Abschied

Dienstag, 01.09.2015
Hallo ihr Lieben! :)

Weil ich nun schon öfter gehört habe, dass ein richtiger Abschluss-Beitrag auf meinem Blog noch fehlt, werde ich ihn jetzt nachholen.
Seitdem ich mich von meiner Gastfamilie verabschiedet habe, ist jedenfalls viel passiert. Der Abschied an sich war ziemlich traurig, aber ich habe mich auch wieder auf zu Hause gefreut. Den Kindern habe ich jeweils ein Foto von sich geschenkt und den Eltern habe ich noch einen Stick mit den restlichen Bildern von den Kids gegeben. Ich habe von ihnen ebenfalls ein Foto, eine Karte, einen silbernen Armreifen und eine Kette mit Herzanhänger bekommen. An diesem Abend hab ich die Kids auch nochmal ins Bett gebracht und musste noch drei verschiedene Gute-Nacht-Geschichten erzählen. Am nächsten Morgen wurde ich von meinen Eltern und meiner kleinen Schwester abgeholt und wir sind zusammen noch eine Woche durch Irland gefahren. Danach habe ich mit meiner Tante die Insel noch zwei Wochen lang erkundet. Dabei habe ich noch viele schöne Plätze entdeckt und wieder einmal festgestellt, wie schön Irland ist.
Ab und zu schreibe ich noch mit den zwei Großen. Soweit ich weiß, ist heute auch schon das zweite neue AuPair nach mir gekommen.
Nach Irland möchte ich auf jeden Fall wieder gehen!

Ich hoffe, ich habe mit meinem Blog ein paar Menschen Freude bereitet und manchen vielleicht sogar auch etwas geholfen. Falls jemand Fragen zum Thema AuPair hat und dabei zufällig auf meinen Blog stößt, kann er/sie mich natürlich weiterhin gerne kontaktieren :)
Eure Tanja ?

Sunset

Sonntag, 26.04.2015

Hallo ihr Lieben! :)

Diese Woche gibt es eigentlich nicht wirklich etwas zu erzählen. Es war die meiste Zeit über sonnig und ich habe viel Zeit im Park beim Lesen verbracht. Der Junge wird leider immer zickiger und benimmt sich momentan nicht wirklich gut, weshalb es mit ihm etwas anstrengend war. Sonst ist aber alles wie gewohnt. Die Kinder haben inzwischen ziemlich oft Hurling oder Football Training und sind auch nicht selten bei Freunden, weshalb ich oftmals nur auf drei der Kids aufpassen muss.
Gestern Abend hatten wir noch einen echt tollen Sonnenuntergang, die Farben waren einfach der Wahnsinn!

image   image

image


Nur um das mal klar zu stellen: die Fotos sind nicht bearbeitet!
Und weil man nachts um zwölf ja sonst nichts zu tun hat, habe ich mich mal in der Nacht - Fotografie versucht. Mit viel Bearbeitung ist das Ergebnis ganz okay, aber ich muss da definitiv noch ein bisschen üben und Einstellungen ausprobieren ;)

image



Jetzt gibt es aber Essen für mich! Ich kann es gar nicht erwarten meine Familie endlich wieder zu sehen! In fünf Wochen ist es schon so weit!
Eure Tanja ?

Ballymoney

Sonntag, 19.04.2015

Hallo ihr Lieben! :)

Nachdem ich durch die Ferien letzte Woche hier nicht wirklich raus gekommen bin, hat es wirklich gut getan endlich mal wieder andere Gesichter zu sehen. Am Donnerstag war ich wieder in Gorey und habe mit einem anderen AuPair gefrühstückt und gestern ging es endlich mal wieder an den Strand! Dieses Mal sind wir nach Ballymoney gefahren, haben gepicknickt und danach in einem kleinen, niedlichen Café Cappuccino getrunken. Anschließend sind wir noch ein bisschen am Strand entlang gelaufen und zwei der Mädchen waren sogar baden! Wir hatten echt gutes Wetter, am Himmel war nicht eine einzige Wolken zu sehen, aber er hat sehr gewindet und der Wind war wirklich noch kalt! Kein Wunder also, dass die beiden danach so schnell wie möglich eine heiße Dusche wollten! Da alle zuerst einmal heim gefahren sins, bin ich mit einem der AuPairs zu ihrer Gastfamilie und ca. eine Stunde später sind wir auf Restaurantsuche gegangen. Für mich gab es leckere Lasagne mit Salat - und der hatte sogar einen leckeren Dressing, das gibt es hier nicht so oft! Die Zeit ist aber wahnsinnig schnell vergangen und so war es schon halb zwölf, als wir fertig waren. Ich musste mir dann ein Taxi nach hause nehmen, weil mein Gastvater spontan aus gegangen ist und die Mutter die Kids schlecht alleine lassen konnte. Der Fahrer hat aber anscheinend öfter AuPairs in seinem Auto sitzen. Er hat mich nämlich keine zwei Minuten nachdem ich eingestiegen bin, gefragt, ob ich denn auch ein AuPair sei! Gegen Mitternacht war ich dann also auch wieder zurück in der Einöde und habe gleich mal angefangen ein paar der Fotos zu bearbeiten, die ich gemacht habe. So viel zu bearbeiten gibt es dieses Mal aber gar nicht, da das Wetter zum Fotografieren einfach genial war!

Ballymoney Beach Ballymoney Beach Ballymoney Beach  Ballymoney Beach Ballymoney Beach Ballymoney Beach


Heute sind die anderen nach Bray gefahren, ich konnte leider nicht mit, weil die Kinder Training in Wexford haben und meine Gastfamilie deshalb den ganzen Tag weg ist und mich nicht nach Gorey bringen kann. Und jedes Mal ein Taxi zu nehmen, wäre dann eben doch ein bisschen zu teuer.

Ich hoffe, ihr hattet alle eine schöne Woche, möge das Wetter so schön bleiben und vielleicht noch ein bisschen wärmer werden!
Eure Tanja ?

The end of the holidays

Sonntag, 12.04.2015

Hallo ihr Lieben! :)

Und zack, sind die Ferien auch schon wieder vorbei. Wir hatten eine wirklich sonnige und warme Woche hier, die ich selbstverständlich sehr genossen habe, obwohl der Wochenanfang für mich eher nicht der beste war. Ich war nämlich so ziemlich das einzige AuPair, das Ostermontag arbeiten musste, während die anderen das schöne Wetter beim Wandern in Glendalough oder am Strand verbracht haben. Am Dienstag war der Junge den ganzen Tag mit seinem Vater auf der Farm und so sind nur die Mädchen und ich am Nachmittag in den Park gegangen. Die Großen sind mit dem Fahrrad gefahren und die Kleinste und ich sind mit dem Buggy hinterher. Dort habe ich noch ein anderes AuPair getroffen, mit dem ich mich dann unterhalten konnte, während die Kinder gespielt haben. Am Mittwoch hatte die Mutter frei und so sind wir in den Altamount Garden gefahren und haben dort eine Freundin von ihr und noch fünf andere Kinder getroffen. Es ist wirklich schön dort! Zuerst haben wir einen Spaziergang durch den Garten gemacht und danach wurde gepicknickt. Und das beste: im Gegensatz zu den anderen Gärten ist dieser kostenlos!

Altamount Garden Altamount Garden Altamount Garden 100 Steps Altamount Garden Altamount Garden

Den Donnerstag haben wir alle noch einmal draußen in der Sonne verbracht, da es am Freitag schon wieder kälter wurde. Dafür war ich mit der Kleinsten ab ca. 2 Uhr alleine, weil die anderen bei Freunden waren, was einen sehr entspannten Arbeitstag ergab.
Gestern war es am Vormittag sonnig, aber durch den Wind nicht wirklich warm. Deshalb war ich eine Stunde Fahrrad fahren und habe danach noch eine Stunde im Park an den Geräten trainiert. Okay, ich geb's zu, ich habe auch viel Zeit damit verbracht mit der anderen Frau zu reden, die da war :D Da hat sich wieder die Offenheit der Iren gezeigt, die kommen einfach auf einen zu und fangen an über alle möglichen Themen zu reden. Was mich natürlich immer stolz macht, sind die überraschten Blicke, wenn heraus kommt, dass ich nicht aud Irland bin ;) Wobei die Leute das meistens vorher schon raushören. Am Abend war noch babysitten angesagt, weil meine Gasteltern auf einer Beerdigung waren.
Heute wollten ein paar AuPairs und ich eigentlich an den Strand, nur ist das Wetter leider ziemlich bescheiden. Vielleicht geht es ja noch ins Kino.

Ich hoffe, ihr hattet auch alle eine schöne Woche und wünsche den Schulkindern viel Spaß für die kommende ;) Aber so lange ist es ja gar nicht mehr bis zu den nächsten Ferien!
Eure Tanja ?

Chicken and Easter

Sonntag, 05.04.2015
Hallo ihr Lieben! :)

Ist es echt schon wieder eine Woche her, seit ich geschrieben habe? Die Woche ging wahnsinnig schnell vorbei, vor allem, weil ich nicht so viel arbeiten musste, wie erwartet. Ich hatte eigentlich fast jeden Tag ab drei Uhr frei und am Dienstag sogar fast den ganzen Tag! Und sonst waren immer nur drei der Kids da, weil Geburtstage und sonstige Veranstaltungen waren.
Nur musste ich feststellen, dass man ohne WhatsApp hier leider auch ziemlich uninformiert bleibt. Wenn die anderen AuPairs was machen, wird das nämlich immer auf WhatsApp geplant und ich bekomme das natürlich nicht mit und erfahre immer erst in letzter Sekunde davon, und dann auch nur auf Nachfrage. Ziemlich traurig irgendwie. Aber es sind ja sowieso nur noch acht Wochen, die überleb ich jetzt auch grad noch ;)
Die Woche an sich war nicht so spannend. Man konnte nur wieder sehen, dass die Kinder wirklich alles bekommen, was sie wollen. Der Junge wollte nämlich Hühner haben. Ratet mal, was auf einmal in der Garage stand. Genau, ein Käfig mit einem Huhn und einem Hahn drin. Ist das nicht super? Ich werde mich auf jeden Fall nicht um das Federvieh kümmern, hat mir schon gereicht ihm zu helfen, das Huhn einzufangen, das geflohen ist, nachdem es vom Hund erschreckt wurde. Es gab auch schon das erste Ei, worüber die Freude natürlich groß war. Nur ist auch festgestellt worden, dass der Hahn eigentlich nichts bringt, weil die ja gar keine Küken wollen, sondern eigentlich nur Frühstückseier. Das heißt, der wird jetzt wahrscheinlich verkauft und ein zweites Huhn kommt dafür her.
Nachdem es die ganze Woche über gestürmt und geregnet hat, hat am Samstag endlich für ein paar Stunden die Sonne wieder geschienen. Eigentlich wollte ich mich deshalb gemütlich in den Park setzen und lesen, hab dann aber doch die 8 Jährige mitgenommen. Die fragt mich schon ewig, ob ich sie mit zum spazieren nehme. Sie macht sowas nämlich eigentlich echt gerne, also spazieren, Fahrrad fahren, usw., nur machen die Eltern es nicht. Die meisten Wochenenden werden bei irgendwelchen Football oder Hurling Spielen der zwei Großen verbracht. Echt schade, vor allem, weil man nun einmal gerade 10 - 15 Minuten zum Park braucht (mit den Kindern dann natürlich länger, aber das ist ja auch nicht so schlimm). Sie hat sich jedenfalls wirklich gefreut, dass sie mit durfte und wir hatten dann auch zwei Stunden viel Spaß auf dem Spielplatz und den Trainingsgeräten!
Heute ist endlich Ostersonntag, das heißt, Fastenzeit ist vorbei und ich konnte schon leckeren - wenn auch leider nicht selbst gebackenen - Kuchen essen :D Die Kinder haben im Garten Ostereier gesucht und sogar ich habe ein großes von KitKat bekommen! Die Kinder sind fast die ganze Zeit draußen, die Eltern schauen Pferderennen und ich lese. Ein ganz entspannter Sonntag also :)

rain

birds

sunset

raindrops

moon



Ich wünsche euch allen noch schöne Feiertage!
Eure Tanja ?

Easter Holidays and Paintball

Sonntag, 29.03.2015
Hallo ihr Lieben! :)

Die Kinder haben inzwischen Ferien, das bedeutet für mich erstmal keine freien Vormittage mehr. Dafür sind ja auch ein paar Feiertage, mal schauen, ob ich die frei hab.
Die Woche an sich war nicht wirklich spannend, eine typische Arbeitswoche eben ;)
Am Dienstag morgen gab es aber erst einmal den großen Schock: ein Fisch ist gestorben. Wenn man sich das dreckige Wasser angeschaut hat, hat es einen auch nicht gewundert, das kann man aber natürlich nicht zu dem weinenden Kind sagen. Die Trauer kann aber auch nicht allzu groß gewesen sein, am Nachmittag wurden nämlich schon Witze darüber gemacht.
Gestern waren sieben andere AuPairs und ich dann in Bray und haben Paintball gespielt. Wir hatten Glück mit dem Wetter, es war sonnig und warm und es hat echt Spaß gemacht! Es tut zwar wirklich weh, wenn man von einer der Farbkugeln getroffen wird und das mit dem Zielen hatte ich bis zum Schluss nicht ganz raus, aber egal :D Am Anfang wurden alle in Teams aufgeteilt. Wir waren braun und grün - ich war natürlich im grünen Team ;) - und am Anfang waren etwa 15 Leute in einem Team. In den ersten drei Parcours gab es immer Angreifer und Verteidiger. Danach wurden wir alle im Blitz-Game aufeinander los gelassen. Anschließend hatten die meisten keine Kugeln mehr, wodurch wir nur noch 6 Leute pro Team waren. Dadurch hat das letzte Spiel auch nicht richtig funktioniert, aber lustig war es trotzdem. Das ganze ist nicht so anstrengend, wie ich dachte, aber für Leute mit Rücken- oder Knieproblemen ist das ganze nicht wirklich empfehlenswert. Nach etwa 5 Stunden sind wir noch nach Bray rein gefahren, haben Kaffee getrunken und anschließend den Strand, der leider hauptsächlich aus Steinen besteht, angeschaut. Danach ging es zurück nach Gorey zum Pizza essen und ein paar sind später noch ins Kino. Ich bin lieber nach Hause, ich war wirklich müde und habe innerhalb einer viertel Stunde geschlafen. Da meine Gasteltern auf einer Hochzeit sind, passe ich gerade auf die zwei Kleinen auf.

Diese Uhrumstellung verwirrt mich jedes Mal wieder. Jetzt ist es echt schon wieder drei Uhr. Mal schauen, wann ich hier abgelöst werde, ich sollte mal lieber wieder schauen, was die Kids so anstellen ;)
Alles Liebe, Tanja ?

St. Patrick's Day and a confirmation

Montag, 23.03.2015

Hallo ihr Lieben! :)

Durch die vielen 50 - Stunden Wochen in letzter Zeit bin ich immer noch ziemlich müde, allerdings wird es langsam wieder besser. Letzte Woche habe ich zum Beispiel nur 37 Stunden gearbeitet und wenn man davon absieht, dass ich am Dienstag frei hatte, ist das doch wirklich human! Wie gesagt hatte auch ich am 17. März, dem St. Patrick's Day, frei und bin deshalb mit ein paar anderen AuPairs nach Dublin gegangen, um die St. Patrick's Parade anzuschauen. St. Patrick hat der Legende nach das Christentum nach Irland gebracht und das wird hier an seinem Geburtstag immer ganz groß gefeiert. Sogar in kleinen Orten wie Carnew gibt es dafür Paraden! Wir standen jedenfalls dann zwei Stunden in der Kälte und haben darauf gewartet, dass es endlich anfängt. Mit 40 Minuten Verspätung ging es dann endlich los.

St. Patrick's Parade St. Patrick's Parade St. Patrick's Parade

Eine Stunde 20 Minuten später war es auch schon wieder vorbei. Es war wirklich spektakulär anzusehen, weil die Kostüme teilweise sehr ausgefallen waren. Die Iren haben auf jeden Fall viel Fantasie bewiesen! 

Nach der Parade ging es dann noch in ein Restaurant und anschließend haben wir am St. Stephens Green eine Bühne von einem Radiosender gefunden, auf der irische Sänger aufgetreten sind. Einer hat sogar nur Gitarre gespielt und man hat ihm die Freude richtig angesehen, weshalb das Publikum natürlich auch begeistert war. Er war aber echt gut! Irgendwann wurde es dann aber doch kalt und so sind wir in ein Café, das riesig war und in dem es auch Livemusik gab. Da die anderen keine Lust mehr zu laufen hatten, bin ich am Abend, bevor es mit dem Bus zurück ging, alleine durch die Stadt geschlendert und habe mir die grün beleuchteten Gebäude angeschaut. Wirklich toll!

  Trinity College at St. Patrick's Day St. Patrick's Day St. Patrick's Day

Wir sind aber auch nicht zu lange geblieben, am nächsten Tag hieß es für uns schließlich wieder arbeiten. Was mich sehr überrascht hat, war, dass die meisten Geschäfte sogar offen hatten. 

Die nächsten Tage bestanden wieder hauptsächlich aus aufräumen, bis am Sonntag endlich die Firmung war. Um elf Uhr war die Kirche, die ziemlich trocken war, meiner Meinung nach. Vielleicht lag das aber auch daran, dass ich nur die Hälfte verstanden habe, weil der Bischof so genuschelt hat :D Nach 1 1/2 Stunden war das aber auch überstanden und nachdem jeder noch ein Foto mit dem Bischof bekommen hat, ging es nach Hause. Dort wurden noch mehr Fotos geknipst und gegen drei gab es endlich was zu essen! Meine Gasteltern haben einen Koch angeheuert, der auch wirklich gut war. Das einzige, was mich sehr geschmerzt hat, war das Kuchenbuffet danach, das ich dank der Fastenzeit ja nicht anrühren durfte. Aber ich habe erfolgreich widerstanden und mich mit dem Gedanken getröstet, dass es ja auch noch eine Kommunion gibt, zu der ich hier bin ;) Der Rest des Tages war auch nicht so spannend, ich hab mich fast die ganze Zeit mit meinen Tischnachbarn unterhalten. Als alle sich so langsam auf den Heimweg gemacht haben, habe ich noch mit aufräumen geholfen und danach bin ich ziemlich müde ins Bett gefallen.
Wenigstens kehrt hier langsam wirklich der Frühling ein. Es wird immer wärmer und die Sonne zeigt sich öfter. Gerade schaue ich den Pferden beim grasen vor der langsam untergehenden Sonne zu und trinke eine Tasse Tee. Irgendwie ein bisschen wie im Film. :) Ich nutze auch wieder jede Möglichkeit um spazieren zu gehen. Am Samstag war ich zum Beispiel Fotos machen und hab mich noch eine Stunde in den Park gesetzt und gelesen. Es hat eben auch seine Vorteile so weit auf dem Land zu leben.

Ich weiß nicht, ob mir die zehn Wochen, die mir noch bleiben, viel vorkommen sollen oder wenig. Wenn der ganze Stress vorüber ist, ist es hier eben doch gleich nochmal schöner und das Land finde ich sowieso noch immer faszinierend! 

Eure Tanja ?

Auf dieser Seite werden lediglich die 7 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.